Noelliturm Maennliturm Luegisland Wachtturm Zytturm Schirmerturm Pulverturm Allenwindenturm Daechliturm

Zeitturm

Über die Baugeschichte des Zytturms ist noch wenig bekannt. Die dendrochronologische Analyse der Bodenbalken des Dachstuhls verweist auf ein Baudatum in der Zeit um 1442. Der Turm war wohl vom Tag seiner Erbauung an als Zytturm für die aus dem Graggentor entfernte Uhr bestimmt. Zifferblatt und Turmbemalung wurden verschiedentlich erneuert, ein letztes Mal 1939 durch den Kunstmaler Karl Schobinger. Der vor die Mauer gestellt Turm hat eine Grundfläche von 9,1 Meter x 7,25 Meter und weist eine Höhe von 31 Meter auf.
Das Uhrwerk trägt das Datum 1535, die Glocke zeigt Reliefs einer Kreuzigung und eines Luzerner Schildes.
 

Die Verwendung

Der Zytturm besitzt das älteste Uhrwerk der Innerschweiz mit schweren Steingewichten und langem Pendel. Seit 1951 ist er für die Öffentlichkeit zugänglich.

Turmuhrenausstellung
Seit April 2012 besteht im Zytturm eine faszinierende Ausstellung mit historischen Turmuhren aus der Zeitspanne zwischen dem Spätmittelalter und dem 20. Jh. Die Turmuhren stammen aus Stadt und Kanton Luzern. Die Ausstellung zeigt und erzählt die Entwicklung der historischen Turmuhren. 
 

Gänsesägermutter verlässt am 7. Juni 2008 mit 7 Jungen das Nest im Zeitturm. > Videoaufnahme

Führungen

Verein Turmuhren im Zytturm Luzern
Remo Ronchetti, Präsident
Tel. 041 310 14 02
email remo.ronchetti[at]bluewin.ch


Turmwart
Walter Fassbind
Diebold-Schilling-Str. 13
6004 Luzern
Tel. 079 356 69 79
email w.fassbind[at]bluewin.ch
 

   
 

sponsered by proteco © 2016 Verein für die Erhaltung der Museggmauer